Telefonanlagen

Jetzt vergleichen & Kosten sparen
Jetzt Angebote anfordern

Professionelle Headsets für Büros: Worauf muss man achten?

Jeden Tag kommen neue Technologien auf den Markt. Entweder handelt es sich dabei um die neuesten Innovationen oder es geht um diverse Upgrades bereits vorhandener Technologien. Letzteres bezieht sich auf den Nischenmarkt der Headsets. Hier hat sich einiges getan. Vergleicht man die Headsets der ersten Generation mit den aktuellsten Geräten, sieht man eine enorme Entwicklungsgeschichte. Die Headsets von heute sind High-End-Produkte. Wir stellen die neusten Trends vor und geben Tipps, worauf man beim nächsten Headsetkauf achten sollte. Besonders wenn es darum geht, dass die Headsets als neue Telefonanlage fungieren sollen.

Professionelle Headsets für Büros: Worauf muss man achten?

Headsets - die Kopfsprechhörer

Entwickelt wurden sie, um eine noch effizientere zweiseitige Kommunikation zu erschaffen. Die Kombination aus Kopfhörer und Mikrofon ermöglicht Sprechen und Hören gleichzeitig. Der „Kopfsprechhörer“ ist vor allem in Bereichen der Kundenbetreuung, des Customer Cares und in Call Centers von großer Bedeutung. Zum Telefon, welches die gleiche Funktion hat, bieten Headsets den Luxus, dass die Hände frei zur Verfügung stehen und nebenbei Daten eingetippt werden können. Generell lockert die Bewegungsfreiheit ein Telefonat auf. Headsets ermöglichen, im Vergleich zu einer standardisierten Telefonanlage, Telekonferenz auch außerhalb durchzuführen. Zum Beispiel in der Bahn oder während dem Autofahren. Die Geräte von heute sind mittlerweile mehr als nur eine Kombination aus Kopfhörern und einem Mikrofon. Von In-Ear, On-Ear oder Bluetooth Funktion, alles ist dabei.

Lan Headset

Hier kann man sich in erster Linie darauf verlassen, dass dank der Kabelverbindung, ein sicherer Verbindungsaufbau gewährleistet ist. Steht eine wichtige Telefonkonferenz an, ist das verkabelte Headset eine bevorzugte Variante. Im alltäglichen Gebrauch, zum Beispiel in einem Call Center, wo während eines Gesprächs Daten eingeben werden, ist das Kabel manchmal lästig. Zum anderen garantiert es aber auch eine dauerhafte Verbindung. Das Gleiche gilt für die Reichweite. Durch die Verkabelung sind hier nur genormte Reichweiten von ca. 80 - 100 cm möglich, dafür sind diese aber auch stabil.

Wireless/Bluetooth Headset

Das nächste Brainstorming mit einem Kollegen aus dem Ausland steht an? Mit einem Wireless Headset kein Problem. Hier kann man sich sogar vom Stuhl erheben und im Büro umherschweifen und auf die kreativsten Ideen kommen. Möglich gemacht wird es durch Bluetooth, welche einer der einschlägigsten Technologie in den letzten Jahren ist. Voraussetzung muss sein, dass sowohl Headset als auch das Endgerät, PC oder Handy, Bluetooth kompatibel sind. Einzige Einschränkung ist die Distanz, vor allem wenn das Endgerät ein Laptop/PC ist. In Büros, in denen die Mitarbeiter öfters ihren eigenen Arbeitsplatz verlassen müssen und dennoch erreichbar sein sollen, können Wireless oder Bluetooth Headsets problematisch sein.

Mobile/Bluetooth Headset

Das perfekte Modell für jeden Außendienstmitarbeiter. Die Einschränkung der Distanz erübrigt sich bei einer mobilen Headset-Lösung. Grund dafür ist, dass das Handy/Smartphone portable ist. Auch auf dem Weg in die Kaffeeküche kann es mitgenommen werden und das Meeting kann weitergeführt werden. Mobile Headset-Lösungen sind besonders beliebt im Straßenverkehr. Denn für die Autos, die über keine Freisprechanlage verfügen, bietet es eine optimale und vor allem sichere Telefonie während des Fahrens. Wenn allerdings Probleme mit dem Netzbetreiber auftreten, dann kann auch die Bluetooth-Funktion darunter leiden und somit die Verbindung des Gespräches abgebrochen werden. Auch hier sollte Wert auf eine lange Akkuzeit gelegt werden.

On-Ear/Over-Ear Headsets

Die sogenannten On-Ear / Over-Ear werden auf den Ohren aufgelegt oder umschlossen. Besonders die Over-Ear Headsets stehen für hervorragendes ?Noise Cancelling?, welches dazu dient, sämtliche Geräusche der Umgebung auszublenden. Der Nutzer kann sich somit voll und ganz auf seinen Gesprächspartner einlassen und wird nicht abgelenkt. Auch für den Gesprächspartner am anderen Ende sind diese Geräusche nicht zu hören. Dies ist auch der Grund dafür, dass Over-Ear Geräte immer häufiger in Call Centers eingesetzt werden. Auch hier bestimmt die Akkulaufzeit, die Verbindungsmöglichkeiten.

In-Ear Headset

In-Ear-Kopfhörer werden direkt im Ohr platziert. Wie die Over-Ear Headsets sorgen sie für einen optimalen Klang und die Abschottung von anderen Geräuschen. Generell ähneln sich Over-Ear und In-Ear anhand ihrer Features und werden nur nach persönlichem Tragekomfort ausgesucht. Alleiniger Vorteil eines In-Ear Headsets ist, dass es als einziges Headset, in dem Falle kann man auch von ?Earset? sprechen, auch einseitig genutzt werden kann. Für diejenigen, denen der Kopfhörer auf dem Kopf unangenehm ist, eine gute Alternative. Möchte man telefonieren können und trotzdem noch das nebenher laufende Geschäft mitbekommen, dann ist es wiederum die richtige Wahl. Um die Qualität eines In-Ear Headsets zu beurteilen, ist auch bei diesen Modellen ein Blick auf die Laufzeit der Akkus hilfreich.

Worauf muss geachtet werden?

Autotelefonie

Bei der Autotelefonie sind einohrige In-Ears verpflichtend um die Geräusche des Straßenverkehrs wahrzunehmen und auch hier muss man sich auf eine gute Akkulaufzeit verlassen.

Jedes der einzelnen Modelle unterscheidet sich hinsichtlich des Preises und somit auch hinsichtlich der Qualität. Anhand gewisser Merkmale lässt es sich aber dennoch beurteilen, ob das jeweilige Modell für Ihren Bedarf das passende ist.

Wichtige Merkmale im Überblick:

  • Passform: Am Kopf sollten Sie das Headset im Idealfall gar nicht spüren. Das Gerät sollte nicht zu schwer sein und über eine ergonomische Passform verfügen. So haben Druckstellen keine Chance.
  • Einsatzorte: Ebenfalls sollte man auf die Einsatzorte von Headsets achten und von welcher Art Endgeräten sie abhängig sind. Belesen Sie sich was für ihr Unternehmen am besten infrage kommt.
  • Eingangslautstärke: Testen sie unterschiedliche Typen und Modelle. Achten sie dabei zu Beginn auf die Eingangslautstärke. Wenn der Klang eine gute Lautstärke erreicht hat und dabei nicht verzerrt klingt, handelt es sich um ein gutes Gerät.
  • Geräuschpegel: Ein weiteres Merkmal ist die Filterung der Umgebungsgeräusche bzw. die Rauschunterdrückung. Bitten Sie einen Kollegen das Radio auf laut zu schalten und testen sie die Funktion aus direkter Nähe.
  • Mikrofon: Nicht zu vergessen, das Mikrofon. Es sollte nicht auf die Wange drücken oder den Mund berühren und beim Sprechen nicht stören. Achten Sie auch hier auf Klang und Ton.
  • Bedienung: Generell sollte das Gerät über eine komfortable Bedienung verfügen und sich automatisch verbinden. Die Rufannahme erfolgt im besten Falle per Sprachbefehl.
  • Akku/Verbindung Zu guter Letzt zählen eine akzeptable Akkulaufzeit und eine konstante Verbindungsqualität mit genügend Reichweite.